Abschluss Spaziergang Bornheim - Merten 2012




Hallo Leute,



Heute berichte ich von unserem monatlichen Spaziergang in Bornheim-Merten, der gleichzeitig auch der letzte für das Jahr 2012 war. Auf unserem vorherigen Spaziergang im November kamen wir auf die Idee, ein einen Jahresabschluss mit Grillen und Glühwein zu veranstalten. Heinz und Malis hatten den Supereinfall, dies bei Ihrem Schwiegersohn Renko und Tochter Michaela auf dessen Hof auszurichten.

Von hier aus nochmals vielen Dank!

Schnell war geklärt, wer was mitbringt. So hatten wir bald eine fantastische Auswahl an Speisen und Getränken. Nach dem Spaziergang ging es dann zur Scheune dort packte jeder mit an und ruck zuck war der Grill an und jeder konnte sich seinen Bauch für die Heimreise füllen. Wir hatten auch ein paar Gäste dabei. Sie wollten sich den Spaziergang mal anschauen, weil Sie demnächst auch einen kleinen Eurasier bekommen. Zu erwähnen ist unser Benji mit 12 Jahren der zur Hochform auflief, bei so vielen Hündinnen.

Hohen Besuch hatten wir auch: Ausstellungsobmann Jörg und Zuchtbuchführerin Kerstin Kühnel vom EKW waren dabei, obwohl sie ca anderthalb Stunden Anfahrt hatten. Nicht zu vergessen sind natürlich alle anderen Teilnehmer, die aus allen Ecken des Landes kamen: Düren, Köln, Koblenz, Eitorf, Sankt Augustin und Westerwald, Bornheim, Bonn. Wir waren bis 21 Uhr beisammen und es wäre bestimmt noch länger gegangen - aber der Rückweg war ja auch noch zu bewältigen.

So Leute wir wünschen Euch allen ein frohes neues 2013 und hoffen das wir uns gesund und munter wiedertreffen, wenn es heißt:

Rusty us Kölle belltzum Spaziergang: Wuff! Wuff!

Hier ein paar Impressionen von diesem tollen Tag:





09.12.2012



Abschluss Ausstellung Kassel 2012 mit dem Julius-Wipfel Gedächtnispokal 2012



Hallo Leute, da bin ich wieder der Rasiereporter Rusty mit Nachwuchs Reporterin Indira. Wieder einmal berichte ich Euch von der Internationalen Rassehunde-Ausstellung Kassel am 09. Dezember 2012. Das war die letzte Ausstellung für dieses Jahr 2012 mit der Vergabe des Deutschlandsiegers 2012. Es waren 35 Eurasier-Kumpels gemeldet, leider sind einige durch die Wetterverhältnisse nicht erschienen. Es war das reinste Chaos und trotzdem sind viele aus dem gesamten Bundesgebiet und sogar aus Holland angereist. Anreisewege von über 400 km waren durchaus möglich. Wie immer war Jörg Kühnel als Sonderleiter am Start und mit von der Partie war Herr Mende als Richter.

Susanne Wich war als Schreiberin am Werk, als Ringhelfer war mein Herrchen Max Ley zugange. Für mich wares der vierte Start in Kassel - ich kann Euch sagen, das war die schönste Abschlussausstellung. Es war eine super Atmosphäre. Wir haben viele liebgewonnene Freunde wieder getroffen - aus Ludwigsburg, aus Lippstadt, aus dem Norden und Osten. Trotz des bescheidenen Wetters waren alle Freunde angereist - sie wollten an der Superstimmung teilhaben.

Wir hatten uns noch Samstagabends vor der Ausstellung, mit ca. 15 Leinenführern und Eurasier Kumpels zu einem gemütlichen Beisammensein getroffen. Dieses hatte Susanne Wich organisiert, leider mussten aus gesundheitlichen Gründen einige absagen, von hier aus wünschen wir baldige Genesung. Allerdings haben auch nicht alle abgesagt. Ich persönlich finde das echt bescheiden. Schade!

Die kleine Nachwuchs Reporterin Indira zeigt nun schon mal ihr Können: ... ich habe es Rusty versprochen, mein Teil zum Report: Auf der Almhütte hatten wir unter dem Tisch echt viel Spaß, denn die Tische waren so schmal und es gab nur Bänke, sodass wir hätten fast toben können. Es war echt toll dort, nur, dass mein Frauchen und Rusty's Herrchen dann nachts Probleme mit dem Essen hatten ... Entsprechend sahen die beiden morgens aus. Wie immer begannen die Rüden mit dem Richten ...

Ich war ja so nervös, ich dachte immer, mir passiert das nicht, doch ich musste trotz Schneegestöber nochmal raus, bevor ich endlich in den Ring durfte. Meine Oma Ginji blieb am Ring liegen und zischte noch hinter mir her :"Denk dran, immer recht freundlich!" Ich war auch noch die Erste, ja da rächt es sich, wenn man vorher nicht gut genug zuschaut! Kaum waren wir eine Runde gelaufen, da musste ich schon zu unserem Richter, Herrn Lothar Mende. Er fühlte mir auf den Zahn, ich wollte schon die Flitze machen, da sah ich Oma Ginji's Gesicht und ich erstarrte ... Puh, geschafft, geschüttelt ein Stück Würstchen und ich war wieder in meinem Element! Schön stehen, Frauchen anhimmeln und auf Würstchenstückchen warten ... Nach einer halben Ewigkeit war ich fertig und wollte nur zu meiner Freundin Baffy, doch die musste sich jetzt bewerten lassen. Sie hat schon viel mehr Übung als ich, dass konnte ich sehen und Mathias im Anzug - schick! Bis dann die anderen fertig waren, konnten Baffy und ich noch ein wenig tuscheln und fragten uns, wer denn auf Platz 1 kommt. Vorher mussten wir nochmal laufen und an Oma Ginji vorbei, die nur zischte, traben nicht hopsen ... alle wurden plaziert nur ich stand noch da ... Upps, ich habe ja gewonnen, Yüppppiiiiiii. Ich bekam einen schönen Pokal (der Ausstellungsobmann Herr Kühnel, also mein Herrchen, hat einen guten Geschmack oder war es doch Frauchen?). Kaum dass wir schnell wieder auf unsere Plätze wollten, da mussten wir wieder zurück und Max, das Herrchen von Rusty, kam mit noch einem riesigen Pokal vorbei. Er hat eine Ehrengabe zusammen mit seiner Frau Karin gestiftet für die Erste der Jüngstenklasse - damit wir einen Anreiz bekommen, weiter zu machen. Die Überraschung ist ihnen gelungen und ich, ja ich habe diesen wunderschönen Pokal bekommen! Danke an Euch, liebe Familie Ley und Rusty!



Wieder auf meinem Platz war ich total erledigt, denn es ist ehrlich anstrengend, sich mal für eine gewisse Zeit lang zu benehmen und auch noch zu präsentieren. Ich bin heilfroh, dass Rusty nun den Bericht zu Ende schreibt! Was wir nicht vergessen dürfen, ist der zweite Platz mit Baffy vom Malefinkbachtal mit Mathias & Marianne Melter und dritter wurde Daniela Laupert mit Mika von der Wolfsangel. Als dann alle durch waren mit dem Richten, hatte Frauchen und Herrchen noch etwas aus dem Weihnachtsrucksack gezaubert. Wie Ihr ja an meinen Berichten gesehen habt, sind wir Ausstellung-Freaks und können uns ein Urteil erlauben, was das für eine Arbeit ist. Wir hatten uns gedacht, dass solch eine Ochserei mal gewürdigt werden muss, das war die beste Gelegenheit zum Jahres-Abschluss.

Als Anerkennung für seine hervorragende Arbeit und für weitere Motivation bekam Jörg diesen Ehrenpreis:





So liebe Eurasier Freunde, jetzt noch ein paar schöne Bilder die mir unsere Eurasier Freunde Michael und Angelika Rabe überlassen haben:

Die Deutschlandsieger 2012 mit dem Julius-Wipfel-Gedächtnispokal



Da Ingrid Ernst mit zwei Hunden da war, konnte Sie leider Ihre Ashima vom Wolfsstübchen nicht vorführen.

Diese Teilnehmer waren nicht erschienen und konnten ihren Pokal nicht persönlich entgegen nehmen.

Akim vom Arenberger Grund
Daaron vom Rhein-Neckar-Dreieck
Eika vom Rotmaintal

Petra Lüdtke die leider 2011 verstorben ist, wurde von ihrem Sohn vertreten und nahm den Pokal entgegen. Leider ist Daaron vom Rhein-Neckar-Dreieck krankheitsbedingt nicht angereist, gute Besserung.



Nun noch ein paar Bilder im Nachspann. Leider kann man nicht alle auf zählen, wir gratulieren allen Teilnehmern für Ihren Erfolg und die somit die Rasse Eurasier prima präsentiert haben.



So Leute wir wünschen allen ein Frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.



Eurer Rusty us Kölle



Hallo Leute,

zum krönenden Abschluss 2012, habe ich den vierten Platz in der Top-Ten der Deutschlandsieger vom EKW belegt.







Hallo Leute,

Wieder einmal ein Super Erfolg in Kassel bei der VDH Ausstellung,
mit einem V1 und Res Anw. CAC







Hallo Leute,

wieder ein Supererfolg in Kassel bei der EKW mit einem V3.